Schlagwort-Archive: Events rund um den Hund

Events rund um den Hund

Bisweilen fasst man sich dann doch an den Kopf, was man als Hundehalter so alles tut. Um dem geliebten Vierbeiner gut zu tun. Bei Wind und Wetter raus. Rohes Fleisch zerteilen, obwohl es einen anwidert. Den Geruch von Pansen und Blättermagen ertragen, obwohl das zum Himmel stinkt. Im Fell nach Zecken suchen, obschon man sich vor den Viechern ekelt. Unter Dornenhecken kriechen, weil da ein Bällchen liegt. Gespräche auf Hundewiesen führen, die lediglich ein Thema kennen: Hunde. – Petitessen, die völlig in Ordnung sind.

lieber im Freien © GvP
Überkandidelt ist ein Halter dann, wenn er mehr als das tut, was im Alltag mit Hund Normalität ist. Normal ist, weil es dem Hund gut tut. An den Kopf fassen sollte er sich dann, wenn Veranstaltungen, Messen oder Events mit dem Hund einplant sind, die rund um den Hund Tamtam machen. Dann sind Hopfen und Malz verloren.

Ich gehöre zu jener einfältigen Hundehalter-Spezies bei der das Event-Marketing verfängt. Zwar bin ich mir bewusst, dass Veranstaltungen rund um den Hund nicht den Zweck haben, Hunde zu bespaßen. Sondern auf mein Geld aus sind, das ich für Hundi gerne locker mache. Trotzdem treibt es mich mit Lotta-Filipa hin und wieder zu Events rund um den Hund hin. Frei nach dem Motto: Informieren schadet bekanntlich nicht. Und Hundi? Könnte ja Spaß daran haben …

Deshalb haben wir im vergangenen Jahr „House of Dogs. Die Messe für Hunde“ im Berliner Postbahnhof besucht. War ein Flopp – kann man hier nachlesen.  Am vergangenen Wochenende waren wir – schon zum zweiten Mal – beim Hundetag im Berliner Tierpark dabei. Obschon sich Hundi vor zwei Jahren – wider meine hochgesteckten Erwartungen – kein bißchen für die Tiere dort interessiert hat – das frustrierende Erlebnis kann man gerne hier nachlesen.

Da Lotta-Filipa inzwischen erwachsen geworden ist, schien mir die Zeit für einen abermaligen Besuch im Berliner Tierpark gekommen. Im Alter von vier Jahren, dachte ich mir,  wird Hundi – verdammt noch mal – doch endlich die Reife haben, um anderen Lebenwesen aus der Tierwelt Anteil zu zollen.

lieber mit Kumpels © Sabine Münch
Ich sollte Recht behalten. Hundi war mit Eifer dabei. Jeder Artgenosse, der unseren Weg im Tierpark kreuzte, wurde neugierig beäugt, meist sogar freudig begrüßt. Egal ob Edelrasse oder Mix, von kräftiger oder zarter Statur, ob Draufgänger oder Angsthase. Und das  – obwohl sich Lotta-Filipa unter anderen Umständen mit fremden Hunden selten gemein macht. Die Tiere in den Gehegen und Käfigen hingegen strafte sie mit Missachtung. Gerade so als wolle sie mir zu verstehen geben, artgerecht ist diese Haltung nicht. Tiere brauchen Freilauf!

Die Lehre saß. Events rund um den Hund mit Hundi lassen wir zukünftig sein. Artgerecht ist das nicht.