Warten auf „Hilde Schmidt“

Mittwochnacht ist es soweit. Dann kommt „Hilde Schmidt“ gemeinsam mit neun anderen Hunden aus Rumänien in Eisenhüttenstadt an. Zwischen 21 Uhr und 3 Uhr werden sie erwartet. Hinter ihnen liegt dann eine lange Autofahrt und so manches Schicksal.

Die Zehn kommen aus dem Tierheim Smeura in Pitesti, das Straßenhunden ein Asyl bietet. Mit derzeit 5.400 Hunden ist es das größte Tierheim der Welt. Die meisten Hunde wurden aus Tötungsstationen gerettet. Das in Rumänien geltende „Euthanasiegesetz 258/2013″ besagt nämlich unter anderem, dass alle heimatlosen Hunde eingefangen, in die staatlichen Tierheime verbracht und dort „euthanasiert“ werden können, sofern sie niemand binnen zwei Wochen aufnimmt. Finanziert wird das aus Mitteln der EU. Die Kommunen kassieren pro Hund derzeit 72 Euro; circa 50 Euro gehen davon an den jeweiligen Hundefänger. Eine Prämie, die im Land Gold wert ist. – Straßenhunden sind in Rumänien ein lukratives Geschäft.

"Hilde Schmidt" © Sabine Münch
„Hilde Schmidt“ © Sabine Münch

Sabine ist Fotografin und Anfang April 2016 mit Verantwortlichen des Deutschen Tierschutzbundes vor Ort gewesen. Sie war bei Gesprächen mit Bürgermeistern, Tierärzten und dem Botschafter dabei; hat staatliche und private Tierheime, Kranken- und Quarantänestationen, Zwinger und viele Hunde fotografiert. In der „Smeura“ kam ihr ein Welpe vor die Linse. Ein kurzer Moment nur, schon war er wieder unter der Hundeschar im Zwinger verschwunden. Sabine entschloss sich, ihm in Berlin ein Zuhause zu geben.

Wenig weiß man über „Hilde Schmidt“. Mutmaßlich ein Dackel-Terrier-Mix, vermutlich Anfang Januar 2016 geboren. Der Welpe wurde auf einer Straße aufgegriffen und am 29. Februar in die „Smeura“ gebracht. Inzwischen ist er geimpft und gechipt und macht sich am Dienstagmorgen auf den Weg nach Deutschland.

Ich werde Sabine nach Eisenhüttenstadt begleiten, um „Hilde Schmidt“ zu begrüßen. Ich freue mich darauf und frage mich zugleich, wie Lotta-Filipa auf den Rudelzuwachs reagiert. Werden sich die beiden Terrier-Mixe verstehen? Wird Lotta-Filipa „Hilde Schmidt“ ein Vorbild sein, so wie Paula es für sie ist? Als Hundi klein war, hat sie von Paula viel gelernt. Dass Möhrchen nichts zum Kleinhäkseln, sondern lecker sind, dass Wasser nass ist, aber Spaß macht, dass man mit einer klaren Ansage unter Seinesgleichen bisweilen gut beraten ist oder dass man mit Gelassenheit oftmals weiterkommt als mit Hektik.

Und wie wird  Lotta-Filipa damit umgehen, so ich einem anderen Hund Zuwendung schenke? – Eifersüchtig ist sie nämlich!

Advertisements

2 Gedanken zu “Warten auf „Hilde Schmidt“

  1. Ich bin ja schon ganz gespannt 🙂
    Meine zwei sind ja auch ehemalige Smeura Bewohner und ich bin super froh, dass diese zwei Pappnasen ihren Weg zu mir gefunden haben 🙂

    Liebste Grüße
    von Anna (die schreibend am Laptop sitzt) und von Lemmy & Iggy (die schnarchend neben mir auf dem Sofa liegen)

  2. Nach deinem zweiten Absatz habe ich gedacht, ich will gar nicht weiter lesen, ich will es gar nicht wissen, wie es in Rumänien ist. Und habe ganz großen Respekt vor Sabine, die sich das alles auch noch vor Ort angeschaut hat. – Aber dann bekam der Beitrag ja eine ganz andere Färbung und so wünsche ich Euch nun ganz viel Spaß mit dem neuen Rudelmitglied. Manchmal braucht man vielleicht ein bisschen Geduld bis der neue Hund sich eingelebt und der „alte“ Hund sich an den Zuwachs gewöhnt hat. Bei uns sind auch nach zehn Jahren Eifersüchteleien an der Tagesordnung, vor allem, wenn die Jungs abends ziemlich müde sind und die Toleranzschwelle unter der Teppichkante verschwindet. Aber wenn sie zusammen eine Aufgabe haben, dann sind sie ein Topf und ein Deckel.
    Viele Grüße, Claudia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s