Lotta rennt

Heute, einmal wieder, so eine typische Situation, die Herrchen früher, sprich: vor dessen Zusammenleben mit Lotta-Filipa, verpatzt hätte. Im Erlenbusch die Begegnung mit einem fremden Hund und seinem Frauchen. Die Vierbeiner, beide an der Leine, beschnuppern sich, die Zweibeiner reden derweil miteinander. Über ihre Hunde. Worüber auch sonst?

auf und davon... @ GvP
Lotta rennt… @ GvP

Das unbekannte Frauchen beginnt zu prahlen, dass der Ihre ein Flitzer sei, der seinesgleichen suche – und nicht findet! Noch habe keiner die kleine Hündin im Rennen getoppt. Auch die mit den besonders langen Läufen nicht…

Statt sich mit der Replik aus dem Fenster zu hängen, dass Lotta-Filipa bislang im Sprint kein noch so Großer mit noch so weit ausholendem Schritt beigekommen ist, schwieg Herrchen still. Schließlich hat es – seitdem es auf den Hund gekommen ist –  einschlägige Erfahrungen mit Hunden und insbesondere mit deren Haltern sammeln dürfen. Unter anderem kommt das nicht gut an: Die Leistungen des Gefährten eines Hundehalters geringer zu schätzen als die des eigenen Hundes; dessen Können womöglich sogar ins Abseits zu stellen. Nee, das kommt bei Hundehaltern gar nicht gut an!

schon als Welpe ein Flitzer @ Sabine Münch
schon als Welpe ein Flitzer @ Sabine Münch

Um beim Bild zu bleiben. Das Eigentor folgte heute im Erlenbusch auf den Fuß. Und zwar deshalb, weil die Halterin des vermeintlich ultimativen Sprinters Herrchen den Vorschlag unterbreitete, die Hunde laufen zu lassen. Um die Wette, die Ehre, womöglich? Lotta-Filipa wetzte los, ihr Hund hinterher.

Und so ging das heute im Erlenbusch eine ganze lange Weile: Hundi vorneweg und der unschlagbare Flitzer hintendran. Und der Blick der Halterin, deren Hündin jene mit den ganz besonders großen Läufen beim Rennen um Längen schlägt? Na, der sprach jedenfalls Bände, als Lotta-Filipa mit ihren relativ kurzen Beinchen… Jawohl: einmal wieder geschwinder als der Wind war!

Advertisements

3 Gedanken zu “Lotta rennt

  1. Ich bin es, Felix, habe mich mal wieder mit geklautem Zugang hier eingeschlichen, um lesen zu können, was so los ist. Jaja, wir kleinen, wir werden oft völlig falsch eingeschätzt. Dafür können wir viel bessere Haken schlagen, sind nicht nur körperlich, sondern auch geistig recht wendig und lassen so manchen vermeintlichen Sprinterstar ganz alt aussehen. Das hat bestimmt eine Menge Spaß gemacht!
    Viele wuselige Grüße, Felix

      1. Oh, das hört sich aber gut an. Wenn sie mich ein wenig bittet (ich bin ja schon bald 9 Jahre und der ganz große jugendliche Überschwang ist ein wenig dahin), dann würde ich ja auch gerne mal mit ihr durch die Wiese rennen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s