Hundi jährt… Ein Glück!

In wenigen Tagen steht Lotta-Filipas erster Geburtstag an. Nun gut: So genau weiß man nicht, wann Hundi geboren wurde. Schließlich ist sie ein Findlung, der am 6. Juni 2013 in einem Pappkarton am Berliner Lietzensee von aufmerksamen Passanten gefunden und ins Tierheim gebracht wurde. Gemutmaßt wurde, dass sie damals zwischen sechs und acht Wochen alt gewesen ist.

im Juli 2013 - noch so klein und etwas verunsichert... © Sabine Münch
im Juli 2013 – so klein und noch unsicher… © Sabine Münch

Der Tierarzt im hiesigen Tierheim fackelte jedenfalls nicht lange. Er schrieb in ihrem Heimtier-Ausweis fest, dass Hundi im April 2013 zur Welt gekommen ist. Wo? Steht in den Sternen. Ebenso unter welchen Umständen Hundi zur Welt kam.

Nicht ausmalen mag man sich, welch‘ Schicksal Hundi beschieden gewesen wäre, so sich die Spaziergänger  ihrer am Lietzensee nicht angenommen hätten. Vemutlich ist Hundi ein Wühltischwelpe. So der Jargon für Hundebabys, die viel zu früh vom Muttertier getrennt werden, um zu Spottpreisen auf Märkten, Autobahnraststätten oder im Internet feilgeboten zu werden. Die Welpen kommen unter unsäglichen Bedingungen in Massenzuchtanlagen zur Welt. Sie erhalten wenig zu fressen und kaum zu trinken. Vegetieren in dunklen und verdreckten Verließen. Ohne soziale Kontakte – weder zu Menschen, noch zu Ihresgleichen. Ihr Leid ist vorprogrammiert. Auch Hundi war sterbenskrank, als es im Berliner Tierheim abgegeben wurde.

im April 2014 - groß, stark und vorwitzig © GvP
im April 2014 – groß, stark und vorwitzig… © GvP

Die Chancen, dass Wühltischwelpen ein langes oder womöglich sogar ein glückliches Hundeleben führen, sind denkbar gering. Wenige überleben das erste Jahr. Andere kränkeln zeitlebens an Körper und Seele. Sie reagieren auf Menschen überängstlich oder aggressiv.  So gesehen hatte Lotta-Filipa, obwohl sie ein Findling und vermutlich ein Wühltischwelpe ist, verdammtes  Glück. Hundi entwickelte sich gar prächtig, ist fit , fidel, fühlt sich „pudelwohl“. Last but not the least: Lotta-Filipa jährt im April. Erstmals. Herrchen oblag lediglich die Qual der Wahl: wann genau im April?

Die Entscheidung für Hundis Geburtstag fiel am 20. Juli 2013. An jenem Tag nämlich, als Hundi aus dem Tierheim nach Steglitz umzog. Neunmalschlau dachte sich Herrchen das: Damit Geburt und Ankunft zu Hause zusammenfallen, jährt Hundi zukünftig am 20. April.

BTW: Sollte irgendwer Superschlaues beim Datum an Böses denken: Heuer fällt Hundis Geburstag  auf einen Ostersonntag , an dem bekanntlich der Auferstehung gedacht wird. Das passt ebenfalls nahezu perfekt: Nach Hundis Einzug in Steglitz musste Herrchen ganz früh aufstehen. So lange jedenfalls, bis Lotta-Filipa morgens um Fünfe nicht mehr musste.

wuehltischwelpen-2

Advertisements

2 Gedanken zu “Hundi jährt… Ein Glück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s