Haare lassen…

Fein, dachte sich Herrchen heute, auch das noch! Auch Hundis Fell ist ganz besonders! Ihre Haare dürfen nicht geschnitten werden. Rauhaarige Rassen, sprich: Terrier und Schnauzer, werden getrimmt. Was konkret heißt, dass die abgestorbenen Haare mitsamt Wurzel aus der Haut gezupft werden müssen, um dem nachwachsenden Fell  Platz zu geben.

Fell ab © GvP
Fell ab © GvP

Sollte Hundi nicht regelmäßig getrimmt werden, würden sich ihre Haare verdichten, verfilzen und a là longue Pilzen und Hautekzemen Platz geben. Hundi würde leiden. Sich anfangs häufiger kratzen, sie würde vermehrt schwitzen und Haare und Haut immer dünner werden. Hundeleid – vorprogrammiert.

frisch getrimmt © GvP
frisch getrimmt © GvP

Und so wurden heute Hundis Haare mitsamt Wurzeln händisch ausgezupft. Jawohl, händisch – und zwar von einer Fachfrau, die sich darauf versteht,  jedes Haar, das bei Hundi abgestorben ist, an seiner dementsprechenden Wurzel zu packen.  Eine langwierige Prozedur, die Herrchen Nerven kostete. Und Hundi? Fühlte sich pudelwohl… Gottlob! Jetzt juckt nix mehr…

Und Herrchen? Starrt ungläubig auf Hundi: Wie siehst du denn aus?

Advertisements

3 Gedanken zu “Haare lassen…

      1. Sie sieht auf den Fotos in dem Bereich auch sauber aus. Leider fraß Hundi nichts anderes als Dosenfutter…das Ergebnis war wirklich widerlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s