Archiv für den Monat Februar 2014

Geodätischer Referenzpunkt!?

Das ließ sich Hundi heute nicht nehmen: den geodätischen Referenzpunkt auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof.

Wenn die neu vermessen, bin ich drauf!

Flughafenreferenz_n
Wachhund vorm Knotenpunkt © GvP

Nun ja, dachte sich Herrchen neunmalklug: „Die US Army nutzt den Stützpunkt längst nicht mehr; gänzlich eingestellt wurde der Betrieb im Oktober 2008. – Das wird wohl nix.“

Und Lotta-Filipa?

Wetten das? Mich übersieht man nicht!

Nun denn, dachte sich Herrchen, das das mit den geodätischen Referenzpunkten nie wirklich begriffen hat…

Ist das ein Mädchen?

Auf so manches kuriose Gebaren, das in der Hundehalter-Welt gängig ist, mögen sich Außenstehende keinen rechten Reim machen. Das gilt im Übrigen ebenso für Hundehalter wie Herrchen, die unerfahren auf den Hund gekommen sind. Sie mögen ihren Hund verstehen; nicht aber die Sitten, die unter Hundehaltern herrschen.

rattenscharf © GvP
rattenscharf © GvP

So stieß Herrchen bislang insbesondere die Frage auf, ob #LottaFilipa ein Mädchen oder ein Junge sei. In gendermäßiger Hinsicht  wäre hier eine Zornesfalte angebracht gewesen. Und Herrchen? Beantwortete die Frage nach ihrem Geschlecht bislang mit einem Achselzucken: Wo, bitte sehr, ist hier ein Problem?

Freilich hatte das naive Herrchen die Rechnung nicht mit Hundis Natur gemacht! Es wurde eines Besseren belehrt und interessiert sich dementsprechend seit 2 ½ Wochen  brennend dafür, wessen Geschlechts jener Hund ist, der uns beim Gassi begegnet. Wo auch immer es in weiter Ferne einen Hund wittert, schallt es aus Herrchens Mund: Ist das ein Mädchen? Vice versa: Ist das ein Junge?

Und #LottaFilipa? „Lass‘ es kein Mädchen sein! Ein Junge! Und, bitte sehr, keinen, der kastriert ist!“ – Hundi ist läufig.

Und Herrchen? Schätzt das kuriose Gebaren der Hundehalter, die über das Geschlecht der Entgegenkommenden auf vier Pfoten Bescheid wissen wollen, inzwischen über die Maßen. Lass die Antwort, bitte sehr, sein: „Ein Mädchen!“ Notfalls: „Ein Rüde. Keine Sorge,  der ist kastriert…“