Archiv für den Monat Dezember 2013

Ein Bild sagt mehr als…

Sicherheitsvorkehrungen © GvP
Sicherheitsvorkehrungen © GvP

Was packe ich in den Koffer? Ein ewiges Hin und Her… In drei Wochen benötigt Herrchen Dies und Das und #LottaFilipa soll auf der Reise und in Spanien auch nichts missen müssen. Noch dazu sind diverse Sicherheitsbestimmungen zu beachten und gewisse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, damit Hundi beim Fliegen im Frachtraum keinen Schaden nimmt.

Der ganze Trubel war Hundi dann offenbar doch zu viel. #LottaFilipa zog sich zurück. Herrchen traute seinen Augen nicht: In die Transportbox! Sogar die Tür war zu…

Dog in the Box. Oder: Der Countdown läuft…

ich will mit
ich will mit! © Sabine Münch

Noch heißt es, zwei Tage überstehen. Dann heben wir ab. Hundi im Frachtraum, Herrchen in der Passagierkabine. Auch keine Komfortzone. Hundi verfügt in seiner großzügig bemessenen Transportbox über mehr Beinfreiheit als Herrchen in der Kabine von AirBerlin…

#LottaFilipa hat die Box in den vergangenen Wochen zwar nicht lieb gewonnen, sich aber an das Gehäuse gewöhnt. Es spendete erstklassiges Futter und ultimative Leckerlis, hortete das Lieblingsspielzeug und dachte sich immer auf’s Neue einen Schabernack aus, der Hundi in die Box trieb.

Mehr Zinnober kann man um eine Transportbox kaum veranstalten. Das wird schon, redet sich Herrchen die Hunde-Komfortzone im Frachtraum schön. Und #Lotta-Filpa? Geht freiwillig rein… Und wenn die Leckerlis verspeist sind oder das Spielzeug aufgefunden wurde, auch ganz schnell wieder raus.

„Du verarschst mich? Das steckt doch was da hinter?“

Und als ich den Koffer heute oben vom Schrank nahm, roch Hundi offenbar Lunte: „Du haust ab?! Ich bin dabei!“ – Flugs war Hundi in der Transportbox… Ganz ohne Leckerli!

_________

BTW: Danke, dass Ihr teilhabt und auf dem Laufenden bleiben  wollt.  Der Chronist verspricht: Er nimmt Euer Interesse am Wohlergehen von #LottaFilipa ernst und wird berichten (wie es Hundi beim Flug ergangen ist und was Hund innerhalb von drei Wochen in Spanien erlebt) – so sich ein Zugang zum WWW finden lässt.

Zuvörderst heißt es jedoch: Daumen drücken, bitte sehr!

Die Sache mit der Maus. Oder: Hund auf Droge

Junkies unter Hunden? Keine Seltenheit…

dieses Glitzern in den Augen © GvP
dieses Glitzern in den Augen © GvP

Der eine fährt auf Gras ab, andere sind auf Tapete, Badevorleger oder Papiertaschentücher scharf. Es gibt Ball-Junkies und solche, die sich, den Halter und die Welt vergessen, wenn ein Stöckchen durch die Luft fliegt. Manche stehen auf Plastiktüten, andere auf Herrchens Füße. Eine Sucht-Geschichte der besonderen Art habe ich bei Maike Maja Nowak gelesen, die in einem ihrer Bücher von einem Bullmastiff berichtet, der schnüffelt. Schnüffelt. Nicht: schnuffelt. High macht den Bullmastiff der Geruch von Crème fraiche…

#LottaFilipa braucht Speed. Nee. Nicht, das, woran Ihr womöglich denkt. Der Kick kommt im Geschwindigkeitsrausch. Brettern, düsen, preschen, rasen, sausen – leinenlos selbstvergessen über Stock und Stein…

So weit – so gut. Und artgerecht. Hier bricht der Schnauzer, der Jäger, in #LottaFilipa durch.

ich hab dich! Und du wirst rot... © GvP
ich hab dich! Und du wirst rot… © GvP

Sorge bereitet mir anderes. Außer Speed fährt #LottaFilipa auf Gummi ab. Da gibt’s kein Halten mehr. Da dreht sich alles nur noch ums Gummi…

Ist das hundetypisch? Nee, ist es nicht. Und ihr liebstes Fetisch-Objekt? Auch nicht artgerecht: Eine kleine, gelbe Maus, die quietscht…

Bizarr.