Archiv für den Monat November 2013

Die Zutaten des Lebens…

In Hundis Fall liegt die Antwort auf der Hand: Was ist Glück? Wie aus der Pistole geschossen käme ihr aus dem Maul: Ochsenziemer – Möhrchen – Apfel – Leckerlis (am liebsten die von Onkel Achim und Tante Sabine) –   u n d  Bällchen. Und die an erster Stelle! An aller Erster!

In der Tat: Am allerglücklichsten ist #LottaFilipa, wenn ein Bällchen rollt und springt. Beute, der man nachsichtslos und mit ganz viel Getöse nachjagen kann…

Besonders toll an einem Bällchen ist übrigens, dass es eigens keinen Menschen braucht, um das Runde zum Rollen oder Springen zu bringen. Das kann #LottaFilipa alleine. Ohne Rücksicht auf Herrchen oder gar auf jene, die unter uns leben: Ihr Bällchen rollt und springt – und sie jauchzend–frohlockend tobend hinterher: Bällchen, dich krieg ich! Ich krieg dich!!! – Nicht zu vergessen, das Gedöns, wenn die Beute erst im Maul ist.

 Fußball! © GvP
Fußball! © GvP

Wohl gibt es Bällchen und Bälle – und noch dazu Fußbälle. Und da unser Gassi nahezu täglich ein Fußballfeld streift, kann #LottaFilipa inzwischen sehr wohl Bällchen von Bällen und allemal von Fußbällen unterscheiden. Sehnsuchtsvoller Hundi-Blick: Ein Ball. Ein großer Ball… Ein Fußball-Ball?

Und Herrchen? Trug sich tatsächlich bereits mit dem Gedanken…

Gestern Abend beim Gassigang um das Fußballfeld die Begegnung mit einem Trainer, der ein Netz voller Fußbälle mit sich trug. #LottaFilipa roch Lunte: Große Bälle! Und Herrchen? Fasste sich ein Herz…

Das Ende der Geschichte? #LottaFilipa besitzt seit gestern einen Fußball, den die Fußballmannschaft aus Steglitz rücksichtslos gedroschen hat. Und sollte diesem Fußball vollends die Luft ausgehen, weil Hundi ihm mit ganz viel Getöse und ohne Rücksicht auf Ballverluste nachjagte, sicherte der Trainer Ersatz zu. Lebenslang! – Das nennt sich: Glückliche Fügung…

"Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben" © GvP
„Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben“ © GvP

BTW: Neben (Fuß)Bällchen – Ochsenziemer – Möhrchen – Apfel – und Leckerlis ist #LottaFilipa dann ganz super glücklich, so richtig glücklich, wenn sie ihr Hunde-Leben mit Ihresgleichen teilt. – Insofern unterscheidet sich Menschenglück von Hundeglück nicht. Allemal dann nicht, wenn es darum geht, den Novemberblues überstehen…

So einfach ist das mit dem Glück…

Advertisements

Achtung Hund! Oder: Hier läuft was schief…

Heute hatten wir ein Erlebnis, dass mich vor den Kopf stieß. Mich trotz relativ umtriebiger Stunden, die darauf folgten, weiterhin umtreibt.

Gassi gegen 13.00 Uhr. Entgegen kommt uns eine etwa 20-köpfige Gruppe von Grundschülern. Hundi wedelt freudig erregt. #LottaFilipa mag Kinder. Und Kinder, die bislang Kontakt mit Hundi hatten, lieben #LottaFilipa . Bisweilen so dolle, dass #LottaFilipa ihrer Zuwendung dann doch zu viel wird. Etwa dann, wenn sich viele kleine Mädchen hysterisch kreischend auf Hundi stürzen: „Lotta-Filipa…!!!!“

Achtung Hund! Kann gefährlich werden... © Sabine Münch
Achtung Hund! Kann gefährlich werden… © Sabine Münch

Kurzum: Hundi freut sich: „Kinder! Ich mag Kinder. Die sind lieb, obschon sie manchmal so komisch kreischen.“

Heute – die Ernüchterung. Nicht die Kinder, die Erzieherin kreischte. Und zwar die Truppe der Grundschüler an, die sich in ihrer Obhut befanden : „Achtung Hund! Nehmt euch an der Hand. Geht zur Seite. Das kann gefährlich werden…“

Die Kinder? Nahmen einander brav an der Hand. Traten zu Seite, bildeten ein Spalier. Und der eine und die andere unter den Fünfjährigen begann, sich sichtlich vor #LottaFilipa zu fürchten: Achtung Hund! –  Davor hab‘ ich (zukünftig) ganz dolle Angst.

Und #LottaFilipa? Die wedelte derweil freudig… Kinder! Hab ich so lieb…

Ein Unglück kommt selten allein!

Sorry. Heute hier so: Durchfall! Was für Hundi bedeutete: Es gab den ganzen Tag nichts zu fressen. Nicht einen noch so kleinen Happen, kein Leckerli. #LottaFilipa darbt; der leidende, um nicht zu sagen: ihr vorwursfvoller Blick sagt mir: Sie nagt am Hungertuch.

lässt tief blicken - ihr Blick... © Sabine Münch
kein Kommentar… © Sabine Münch

Und dann am Abend dazu: Der ultimative Gau, der Supergau. Das geliebte Mäuschen, das bislang so schön schrill quickte und gar herrlich auf Herrchens empfindliche Ohren traf, machte keinen Pieps mehr! Was gestern Herrchen  auf die Palme brachte, war urplötzlich mausetot!

Vergessen war der Durchfall. Stattdessen versuchte #LottaFilipa unter Einsatz aller ihrer (verbliebenen) Kräfte den ganzen lieben Abend lang, Töne aus dem Mäuschen zu quetschen. Mit Malmen, Beißen, Treten, wild um sich Schleudern – es herrschte Ruhe! Wohl tuende Stille, dachte sich Herrchen nach dem vielen Treppab, -Treppauf …

Und ob der Ruhe sah Herrchen sich mit dem Gerenne bei schmerzendem Knie versöhnt. #LottaFilipa bekommt morgen in der Frühe ein kleines Schälchen Reis mit Hüttenkäse. Und dann hat sich das mit dem Durchfall.

Wetten, dass?! In Bälde besitzt Hundi ein neues Mäuschen, das ohrenbetäubenden Krach macht und darob Herrchen auf die Nerven geht…