Ein scharfer Zahn…

Zwei habe ich bereits gefunden! Keine große Sache, dachte ich mir. Dann allerdings wurde ich eines Besseren belehrt: Dass das nämlich ein großes Glück ist, überhaupt einen davon zu finden…

ein Milchzahn von #LottaFilipa © GvP
ein Milchzahn von #LottaFilipa © GvP

Die Rede geht von den Milchzähnchen, die #LottaFilipa verliert. Nun mag mancher einwenden, dass das der Rede nicht wert ist, dass #LottaFilipa zahnt. Welpen lassen Zähne. Ab dem vierten, fünften Monat verliert Hund die Milchzähne. Manchem Welpen merkt man das nicht an, andere wiederum leiden unter dem Zahnwechsel gar arg sehr.

Bewusst war mir jedenfalls nicht, dass sich aus einem Welpen, der die Welt mit viel Vorsicht entdeckt, ab dem Verlust seiner Milchzähnchen ein pubertierender Junghund entwickeln würde, der den dicken Max mimt: Mir gehört die Welt!

So etwa gestern beim Gassi, als ich mir dachte: „Shit! Kampfhunde kreuzen unseren Weg. – Nix wie weg!“ Sie hingegen: „Klasse! Gut gebaute Artgenossen. Nix wie hin!“ Zu meiner Beruhigung hatte Herrchen seine fünf Hunde an der kurzen Leine. Zum Ärgernis von #LottaFilipa, die es sich nicht nehmen ließ, fünf gut gebaute Artgenossen herauszufordern: „Spielt mit mir – Memmen ihr! Traut euch!“

Ich – Schweiß gebadet! Sie in ihrem Element. Und das Herrchen der Kampfhunde? Kaum mehr Herr der Kampfhunde…

Nach dem Schweiß badenden Erlebnis frug ich mich: Warum reizen #LottaFilipa, die ein Terrier-Mischling ist,  Kampfhunde aufs Blut? Wieso kennt sie bei dieser Art so gar keine Angst, da sie doch bei anderen (großen) Hunden bisweilen noch ein wenig ängstlich reagiert?

ich kann auch Ratten! © GvP
ich kann auch Ratten © GvP

Inzwischen bin ich ein wenig schlauer, weil ich mich unter anderem  bei Wikipedia schlau gemacht habe. Bei Hundekämpfen, die im 18. und 19. Jahrhundert ihre Blütezeiten hatten, kämpften in den Arenen nicht nur Hunde gegen Hunde, sondern auch gegen andere Tiere wie Bullen, Bären, Löwen oder Wildschweine. Und – man glaubt es kaum – im Rahmenprogramm kamen kleine Terrier zum Einsatz, die in einem vorgegebenen Zeitrahmen möglichst viele Ratten zu töten hatten…

Nun denn. Ich bin gefasst…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s