Ein Welpe ist im Haus (I)

So – ein, nein: DER Welpe ist im Haus! Und „sitz“ beherrscht sie bereits perfekt. Dass sie darüber hinaus noch viel mehr kann – wohl alles andere noch nicht ganz so perfekt wie „sitz“ – ist dem Berliner Tierheim und zuvörderst den Welpenpflege-Mamis Sabine und Nicole Günther zu danken. – Das habt Ihr wundervoll gemacht! Nicht auszudenken, welches Schicksal der Kleinen, die am 6. Juni am Lietzensee in einem Pappkarton aufgefunden wurde, beschieden gewesen wäre. Ohne jenen, der das Tierheim infomierte, und Euch Welpen-Aufpäpplerinnen. – Chapeau Euch beiden! Hier zog ein glücklicher Hund ein. Ein aufgewecktes, pfiffiges Hundi, das mich auf Trab hält. Wir haben eine grandiose Blumenwiese entdeckt, einen feinen Park erkundet, fußläufig gelegen (von dem ich bislang nichts wusste), vier Hundehalter nebst Hunden kennengelernt (weder Hund noch Halter waren unser Fall), bei Stock, Stein. Blümchen und Zappfen aufgemerkt und soeben – bei der vorletzten Runde für Tag Eins – mit einem hundelosen Herren ein angeregtes Gespräch geführt …

so lernte ich sie kennen © Sabine Münch
so lernte ich sie kennen © Sabine Münch

Nachtrag zur späten Nacht:

echt hipp war ja just der Gang zur guten Nacht. Kackbeutel hatte ich zwar dabei, wohl die Leckerlis vergessen. Pie und Kack! Und zudem – neben der lautstarken Feier, dass Pie und Kack, Bekanntschaft mit drei (!) hundenlosen Herrchen gemacht. Naja, sie ist halt ne recht Hübsche…

20./21. Juli 2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s